Navigation
Malteser Rüsselsheim

Benefiztheater für Menschen mit Behinderungen am 28. April

05.04.2013

Die Gemeinschaft junger Malteser lädt zur Premiere von "Der Kirschgarten" am Sonntag, 28. April, nach Habitzheim (nahe Darmstadt) ein. Die Theaterinitiative "Libanon on stage" führt seit 2005 jedes Jahr ein Theaterstück auf, um Geld für das Libanonprojekt der Gemeinschaft junger Malteser zu sammeln.

Im Rahmen des Libanonprojekts finden jeden Sommer zwei Monate lang Feriencamps für schwer geistig und körperlich Behinderte im Libanon statt. Es werden Spenden für die speziellen Bedürfnisse der Schützlinge, wie z.B. Operationen, gesammelt, und Jugendliche aus aller Welt für ein freiwilliges Soziales Jahr in den Libanon entsendet, um dort Dienst in den Behindertenheimen zu leisten.

Alle Teilnehmer und Organisatoren der Projekte sind Jugendliche und junge Erwachsene, die sich ehrenamtlich engagieren. Mehr unter www.libanonprojekt.de.

Seit 2005 wird jedes Frühjahr, unter der Leitung des Theater-Regisseurs Severin Hoensbroech, innerhalb nur einer Woche ein Stück eingeübt, ein Bühnenbild geschaffen, Kostüme geschneidert und Requisiten gebastelt. Nach der Premiere am Probenort (ein Hofgut in der Nähe von Frankfurt) tourt das außergewöhnliche Ensemble durch vier weitere Städte (Bonn, München, Hamburg, Potsdam).

Knapp 150 Freiwillige sind deutschlandweit im Einsatz, mittlerweile erreicht unsere Aktion an die 4.000 begeisterte Zuschauer. In diesem Jahr werden wir Der Kirschgarten von Anton Tschechow aufführen. Der Kirschgarten ist eines der schönsten und bedeutendsten Stücke der Theaterliteratur. Als letztes Stück des russischen Autors ist es das glänzende Portrait einer Gesellschaft, wie wir selbst sie nur zu gut kennen.

Ranjewskaja, die Besitzerin eines Landgutes mit einem bedeutenden Kirschgarten, kehrt aus Paris zurück, da das Landgut überschuldet ist und verkauft werden soll. Doch was nicht sein soll, kann auch nicht sein und so ist alles wie früher – oder auch nicht...

Leider wird der Kirschgarten oft als Tragödie missverstanden, da er halt endet, wie er enden muss – nämlich bitter, dennoch betitelt Tschechow selbst das Stück als Komödie und das ist es auch – ein hinreissend liebesvolles Stück über die Unfähigkeit zu handeln, voller entzückender Charaktere  voller Charme und Witz und mit einem Ende, das ein Ende ist, aber nicht so schlimm. Es passiert zwar nichts in dem Stück, doch in diesem Nichts passiert das ganze Leben.

Das große öffentliche Interesse für Libanon on Stage, das sich bis jetzt auch in zahlreichen Medien niederschlägt, verdankt die Gemeinschaft junger Malteser sowohl ihrem Erfolg, als auch den Verleihungen des Westfälischen Friedenspreises 2008 gemeinsam mit dem ehemaligen UN-Generalsekretär, Kofi Annan, und der Goldenen Viktoria des Verbandes Deutscher Zeitschriften 2010.

Tournee: Premiere in Habitzheim (nahe Darmstadt) am 28. April um 13 und 17 Uhr; Bonn (2. Mai 20 Uhr, 3. Mai 20 Uhr); München (4. Mai 20 Uhr und 5. Mai 15 Uhr) Hamburg (10. Mai 20 Uhr); Potsdam (11. Mai 20 Uhr und 12. Mai 15 Uhr).

Infos, Adressen und Ticketbuchung unter www.libanon-on-stage.de.

Informationen und Auskünfte erhalten Sie bei Ann Sophie Moreau (asvmoreau(at)googlemail(dot)com).

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE88370601201201212770  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7